Home Meine Bewertungskategorien

Meine Bewertungskategorien

von Franzi

Mit Punkten tue ich mir schwer, mit Sternen tue ich mir schwer. Nun hoffe ich, endlich die passende Gruppierungs-Art gefundne zu haben, um euch dennoch einen Anhaltspunkt für jedes Buch zu geben, dass schnell ersichtlich ist. Im Fazit kommt zur Überschrift nun immer dazu, in welche der Kategorien ich das Buch eingeordnet habe und auch als Tags werde ich die jeweiligen Rezensionen versehen. Außerdem hab ich dennoch ein optische Darstellung dazu gebaut. Hier nun meine Kategorien:

Highlight

Diese Bücher haben mir rundum gefallen. Ich habe mich hier absolut zuhause gefühlt, war von der Story, der Welt, den Charakteren, dem Schreibstil oder auch der Botschaft, die das Buch transportiert, überzeugt, ohne größere Kritikpunkte zu haben. Sie sind auf meiner Highlight-Liste des Jahres gelandet.

Gute Unterhaltung/Lektüre

Bücher, die mir gut gefielen und mich fast vollständig überzeugen konnten. Hier gab es den ein oder anderen Kritikpunkt. ich würde sie wieder lesen, empfehle sie auf jeden Fall weiter, aber dieses kleine Sahnehäubchen hat im Vergleich zum Highlight gefehlt.

Für Zwischendurch

Ein Buch, das ok war und ihr für Zwischendurch lesen könnt. Es hat mich für den Moment ganz gut unterhalten können, war aber nichts Besonderes und landet vermutlich nicht dauerhaft im Bücherregal, da ich es nicht noch mal lesen werden.

Nicht mein Fall

Alle Bücher, die mich überhaupt nicht überzeugten, die für mich unschlüssig, nicht gut geschrieben, fehlerhaft oder vom Inhalt äußerst kritisch und unreflektiert waren sowie Bücher, die ich gar abbrechen musste, weil ich nicht hineinfand.

Sonderkategorie – Wichtige Lektüre

Nach meiner letzten Lektüre, die hier vermutlich nur ein “Für Zwischendurch” in der Bewertung bekommen würde, die aber so unfassbar wichtig ist, habe ich nun noch die Sonderkategorie “Wichtige Lektüre”. So kann ich euch sagen, wenn mir etwas von Schreibstil und Geschichtsaufbau nicht so gut gefiel, aber das Thema so unfassbar wichtig ist, dass man das Buch dennoch kenne sollte.